Seemannssprache & Flaggen

Wer etwas über die Historie und die Bedeutung der Signalflaggen erfahren möchte, drücke bitten auf nachstehenden Link

LINK ZU INFOS

Ich glaube, dass die seemännischen Fachausdrücke, obschon recht umfangreich und bis heute fester Bestandteil der Seefahrt, bei vielen Lesern nicht unbedingt auf vorbehaltloses Interesse stoßen dürften. Recht nützlich jedoch, mittels nachstehendem alphabetisches Nachschlagewerk, möglichen Verständniskonflikt vorzubeugen.

Link zu Lexikon der Seemännischen Ausdrücke A – Z

Leider hat das Flaggenalphabet und die Signalflaggen bis auf wenige Ausnahmen an Bedeutung verloren. An ihre Stelle ist der Bordfunk, üblicherweise die UKW-Funkausrüstung, getreten. Schon etwas früher wurden die Morsezeichen zu Grabe getragen, dass heißt, an maritimen Prüfungen nicht mehr gefragt. Mittlerweile zähle ich mich zur älteren segelnden Generation und fühle mich eher der Tradition verbunden, obwohl modernste Technik auf der Blue Whale nicht fehlen durfte. Mit einem weinenden Auge kann ich die Bemerkung nicht unterdrücken; „Und wieder Mal geht ein schönes Stück Schifffahrtstradition verloren!“.Der Schiffsname im Flaggenalphabet präsentiert sich etwas unbeholfen, trotzdem möchte ich dem interessierten Leser die History und das komplette Alphabet der Flaggensignale nicht vorenthalten (durch anklicken öffnen sich Text oder Alphabet):

Historisches zum Flaggenalphabet resp. Signalflaggen (klick auf Bild!)

<Back to Main Page Glossar>         <Back to Start>

Weltumseglung mit 6 Meter!

Es gibt ja viele verrückte Menschen auf dieser Welt, die meisten laufen frei herum und du begegnest ihnen alltäglich, mehr oder weniger oft. Aron Meder ist vermutlich ein seltenes Exemplar dieser Spezies. Ihm begegnest du eher seltener, weil er segelt. Und wie! Was mich in seinem Fall faszinierte, war der Umstand, dass er nicht nur ein Landsmann ist sondern sich mit einem sehr bescheidenen Budget mit einer Nussschale auf die Weltmeere traute. Weil Ungarn bekanntlich keine Meeresküste sein Eigen nennt, müsste mann die Einwohner doch eher der Kategorie „Landratte“ zuordnen. Dieser Menschenschlag soll ja besonders in eine Idee verbeißen. Man erinnere sich, nachdem die Schweizer mit „Alinghi“ im Americans Cup historisches vollbracht hatten, haben sich viele als Seglernation ausgegeben. Im nachstehenden Bericht (bitte auf Bild klicken) ist seine Story über die ungewöhnliche Weltumseglung mit einem 19″ (19 Fuß = 6m) Segelboot, der Corina, beschrieben. Der Bericht wurde im Segelnmagazin (Heft 3, 2010) veröffentlicht und ist mir eher zufällig beim aufräumen des Estrich in die Hände geraten. Die ganze Story ist so unglaublich, dass ich mich entschlossen habe ihn unter der Rubrik „Seemannsgarn“ zu bloggen, obschon er wahr ist und noch kein Garn angesetzt hat.

Bitte versteht mich nicht falsch, auch ich habe einiges in Planung, werde aber nicht Aron nachzueifern. Erstens müsste ich die Blue Whale praktisch halbieren (in die Hälfte schneiden), was mir bestimmt das Herz brechen würde und zweites müsste ich mich einer Verjüngungskur unterziehen. Ein Abenteuer dieser Dimension, so glaube ich, wagt man nur in der ersten Hälfte oder Drittel seines Lebens, wo einem noch unbewusst ist was man alles verpassen könnte, sollte das Unterfangen schief gehen. Nur schon der Gedanke, eine solche Weltumseglung unter ähnlichen Bedingungen wie sie Aron hatte zu versuchen, bringt mir die Nackenhaare zum stehen. Ob er nun Glück hatte, oder alles auf Können zurückzuführen ist, kann jeder selbst beurteilen, aber dass er es durchgeführt hat, ohne im Vorfeld die Idee an die „große Glocke“ zu hängen und damit, wie heute üblich, das Budget etwas aufzubessern, verdient den uneingeschränkten Respekt. Bedenkt, wäre er vor der Reise an die Öffentlichkeit gegangen, hätte sie in der Badewanne der Irrenanstalt statt gefunden. Auf Kommentare bin ich gespannt und wünsche beim lesen viel Vergnügen.

For the English speaking readers a short notice;
Sorry, the story is only in a PDF-File available, so therefore is no translation possible. But if you are interested in reading that outstanding story, so please click here to get a short English version. A few pictures are available over the link above (small pictures)!

For the Hungarian Readers please activate this link. Kösz.

 

.<Back to Seemansgarn>         <Back to Start>

Fotogalerie Arbon

Das historische Städtchen Arbon, ARBOR FELIX von den Römern gegründet, ist wohl eine der schönsten, wenn nicht die schönste Siedlung am Schweizer Ufer. Nachstehende Bilder-Galerie zeigt die unter Denkmalschutz gestellten Bauten, welche vor allem im historischen Kern zu finden sind und das Ambiente ausmachen.

<Back to „Der Bodensee“>        <Back to Start>

Sehenswürdigkeiten Bodensee

Wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitätsangebote (Selektion) sind in der Bodenseekarte geographischen markiert (reinzoomen und mit Klick auf das Button in der Karte)

.

 

ÜBERSICHT DER SEHENSWÜRDIGKEITEN

01 Insel Mainau Blumeninsel am Bodensee
02 Marienschlucht grösste Schlucht am Bodensee
03 Ludwigshafen Das historische Zollhaus
04 Sipplingen Städtchen mit Kloster
05 Überlingen mit Hafen und Stadtmauer
06 Kloster & Schloss Salem Historisches Highlight
07 Affenberg Salem Naturparkanlage mit Affen
08 Basilika Birnau Die barocke Klosterkirche a.B.
09 Pfahlbaumuseum Pfahlbauten in Unteruhldingen
10 Meersburg Stadt Hist. Ortschaft mit Fähranleger
11 Meersburg Burg Burganlage und Museum
12 Meersburg Schloss Das neue Schloss am Bodensee
13 Weinbau Hagnau Weinanbau am Bodensee
14 Dornier Museum Luftfahrt in Friedrichshafen
15 Zeppelin Friedrichshafen Rundflüge über den Bodensee
16 Schloss Montfort Das Symbol von Langenargen
17 Wasserburg Die historische Landzunge
18 Lindau Das Juwel am Bodensee
19 Pfänder Berg am Bodensee
20 Bregenz Festspiele am Bodensee
21 Arbon Schloss und Museum

<Back to „Der Bodensee“>         <Back to Start>

 

Nautische Revierführer

Wer hat nicht schon auf einem Törn in den nautischen Revier- oder Reiseführer geschaut, um Informationen über die Bucht mit dem besten und sichersten Ankerplatz, oder den nächsten Hafen bzw. Marina mit den angebotenen Serviceleistungen zu bekom-men. Der Ratgeber ist meist mit Kursangaben zu ausgewählten Liegeplätzen und Ankerbuchten, auch mit zahlreichen Abbildun-gen und Skizzen, illustriert. Ausflugsmöglichkeiten ins Umland sowie typische Wettervorkommnisse, Einreisebestimmungen, Reparatur- und Versorgungsmöglichkeiten runden das Ganze ab.

Obschon die nautischen Seekarten mittlerweile mit ähnlichen Informationen gespickt sind, würde ich nur ungern auf den nautischen Revierführer verzichten. Wichtig erscheint mir, dass die Informationen immer mit anderen Quellen vergleichen werden, um unangenehme Folgen für Schiff und Crew, wegen überholten Informationen, auszusetzten. Denkt daran, dass in unserer schnelllebigen Welt, die Informationen im Handbuch, bereits bis zu 3 Jahre alt sein können.

Nachstehend ein paar links wo nautische Revier- und andere Reiseführer bezogen werden können:

Link zur Webseite Andrea Horn und Wyn Hoop sind versierte Segler und haben die Gebiete welche sie in ihren nautischen Reiseführern aufführen, selber befahren.
Link zur Webseite Diese Webseite „Fahrtensegeln“ ist sehr Umfangreich, praktisch alle wichtigen nautischen Reiseführer sind aufgeführt
Link zur Webseite Zum Teil weltweite nautische Reiseführer (Bilderübersicht) erhältlich. Vielleicht wiederholt sich der eine oder andere Titel jedoch können überall die Rosinen herausgepickt werden.
Link zur Webseite Für Landausflüge und küstennahe Gebiete empfehlen sich die Reiserführer von Weltbild „Merian“. Diese ergänzen die nautischen Reiseführer bestens.
Link zur Webseite Hier noch ein link zu den für jedermann bekannten „Meran“ Reiseführern. Wir haben gute Erfahrung mit diesen kleinen Helfern gemacht.

Unsere neuesten Errungenschaften 2018

mit klick auf Buch-Link!

<Back to Schiffs-Bibliothek>