Steckbrief Co-Skipper

Die Miteignerin, manche sagen die Sponsorin der Blue Whale, wurde im Sternzeichen des Schützen (geb. 25.11.1952 im Aszendent des Krebses) ge-boren.Der Schütze ist ein Stern-zeichen des Feuers, was im Ge-gensatz zum Wassers (Fisch) steht und gar nicht einhergeht. Weil solche Aussagen verallge-meinert sind, treffen sie auch nur teilweise zu. Nachstehend, eine Sammlung von Eigenschaftsmerkmalen, welche über das Sternzeichen publiziert werden.

Persönliches Profil

Im Leben der Co-Skipperin und Miteignerin weist die ausgeprägte Tierliebe, wie ein roter Faden, ihren Lebensweg. Schon als kleines Mädchen packte sie allerlei Vierbeiner in den Kinderwagen und kutschierte diese durch das Dörfchen, wo sie aufgewachsen war. Diverse Bauern im Tal wurden belehrt, welche Behandlung sich seine Tiere von ihm wünschen. Der Begriff „Tier-flüsterer“ fand erst später in die Umgangssprache, welcher ihre Eigenschaft zutreffend beschreibt.

Nach der Schule absolvierte sie eine Banklehre in Zürich. Als Teenager packte sie schon das Verlangen, fremde Gefilde kennen zu lernen und aus der Geborgenheit des ländlichen herauszutreten. Später kamen verschie-dene Auslandaufenthalte hinzu. Nachdem wir uns kennen gelernt hatten, musste sie nicht gedrängt werden, eine längere Hochzeitsreise als Weltreise zu unternehmen. So durchstreiften wir während 1½ Jahre drei der fünf Kon-tinente recht ausgiebig.

1977 hatte Kati den Leuchtturm fest im Griff

Nach einer längeren Eingewöhnungsphase zuhause, konnte die schon längst in Stein gemeisselte Familienplanung umgesetzt werden. So vergingen die Jahre in rasan-tem Tempo natürlich, mit den obligaten Höhen und Tiefen. Auch wurden allerlei Haustiere angeschafft, geliebt und später begraben. In der Freizeit hätte sie lieber Wanderungen unternommen als sich fast jedes Wochenende „Seebeine“ auf dem Bodensee wachsen zu lassen. Ausser den Segeltörns in heimischen Gewässern konnte man sie erst in der letzten Dekade für gewisse Segelreviere im Mittelmeer begeistern.

Es ist eben schwierig, das Feuer im Gang zu halten, wenn so viel Wasser um einen herum ist, ja fast unmöglich, wenn sich dann noch die Oberfläche zu bewegen beginnt.

Der heissgeliebte Hauskater Punky, 2008 ihr ein und alles

Die Tierliebe hatte sich in der Zwi-schenzeit recht intensiviert.Manch-mal hatte ich das verlangen ein Tierkostüm über zu ziehen um auch etwas Beachtung zu gewinnen. Im heimischen Dörfchen eilt ihr der Ruf voraus, sich um verletzte Tiere zu kümmern oder bei der Treibjagd nach streunende Hunden, ohne Wenn und Aber, aktiv teil zu neh-men. Von den unzähligen Einsät-zen als Tagesmutter oder Laufpart-ner von Vierbeinern könnte auch viel berichtet werden, aber lassen wir das. In dieser Hinsicht ist sie schon fast eine Berühmtheit gewor-den, nicht zu vergessen, dass uns ausgewiesene, seriöse Tierschutz-vereine mit Dankschreiben für Spende überhäufen. Ihre Entrüstung nimmt schon fast militante Züge an, wenn Ungerechtigkeiten oder Tierschutzverstösse publik werden.
Die Zukunft wird zeigen wie das Arrangement Tierliebe, Segelreise und Landwanderungen in die Praxis umgesetzt und in Einklang gebracht werden können. Auf See werde ich das Wetter beobachten und sie wird sich vermutlich dem „Animal Watching“ widmen. Auf Landexkursionen werden allerlei Getier gerettet und gehegt werden müssen. Ich habe mir schon immer einen „Blauen Waal“ im Salon gewünscht! Das Mittelmeer ist vermutlich das ideale Revier hierfür und so ist gewährleistet, dass das Feuer ihres Sternzeichens ungehemmt weiter brennen kann.


<Back to Top>         <Back to Start>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.