Nach Apuliens Küste Juni

Wetter-Sack-Hüpfen mit KS von GRE nach Apulien

Sunset in der Cleo-Marina

Am Abend des 24. Mai kehren wir von unserer Albanien Landreise in die Cleo-Marina zurück.Unverzüglich begannen wir mit den Vorbereitungen für den Segeltörn nach Apulien. Bis zum Crew-wechsel in Bari am 1.Juli mit AS woll-ten wir ein umfangreiches Programm durchbrügeln;
1.) Nach Norden bis Othonoi (Nord-ionische Insel)
2.) Überfahrt nach Otranto (ITA)
3.) Küsten-Etappe 1 bis Brindisi & Ausflüge Süd-Apulien mit PW
4.) Küsten-Etappe 2 bis Bari & Ausflüge in Mittel-Apulien mit PW
5.) Küsten-Etappe 3 bis Vieste & Ausflüge Nord-Apulien mit PW
6.) Abstecher zum Tremiti Archipel und zurück nach Bari mit BW

Eine Übersicht der geplanten Segel-Etappen; KARTE 1 & KARTE 2
In Albanien hatten wir relativ gutes Reisewetter und so hofften wir, uns nicht auf eine Slalomfahrt zwischen den Fronten einlassen zu müssen. Das  Programm war recht ehrgeiziges und so wurden wir ungeduldig, weil sich das Wetter nach dem Wechsel zur Preveza Marina merklich verschlechtert hatte. Erst am 30. Mai machten wir Seeklar und nutzten die erste Schönwetterphase aus.

Der neue Anleger in Othonoi, nach NE voll offen und somit dem Schwell ausgesetzt

Zum Glück hatten wir uns beeilt, denn ab dem 31. Mai wechselten sich nur noch Starkwind und Wolkenbrüche ab.In der Gouvia Mari-na war dann Geduld angesagt.  Überdrüssig des Wartens wagten wir am 3. Juni trotz Schlechtwetter den ersten grösseren Sprung bis zur Insel Othonoi. Wir bereuten es nicht, die Überfahrt am Fol-getag nach Otranto war ruhig und sonnig. Gut gelaunt erreichte die Blue Whale Italien.
Die folgenden Tage kam Sackhüpfen gleich. Eine Segeletappe, eine Zwangspause und dann wieder eine Etappe. Erst in Brindisi holten wir tief Luft und überbrückten die Pfingsten mit Landausflügen und Sightseeing Touren.
Erst ab dem 13. Juni fuhren wir mit Motorkraft und Zwischenstopp in Monopoli nach Bari. Das Wetter war schlagartig auf schön und heiss umgeschwenkt und so begaben wir uns auf die nächste Serie Landreisen in Mittel-Apulien.
Inzwischen schrieben wir den 18. Juni und so mussten wir aus Zeitmangel die Fahrt nach Vieste mit Blue Whale und vielleicht noch weiter bis zum Tremiti Archipel abschminken.
Ein neuer Plan war schnell gefasst. Blue Whale wurde in der Ranieri Marina in Bari „eingemottet“ und mit einem Miet-PW fuhren wir direkt nach Vieste hoch. In einem Beach-Resort ergatterten wir einen Bunga-low und verbrachten eine schöne Zeit mit Baden und Ausflügen in Nord Apulien. So waren wir ohne Stress auf Ende Juni wieder in Bari. Der Crewwechsel wurde termingerecht vollführt.

Für feurige Kerle in Apulien

Die restlichen Reisepläne ge-mäss Törnplanung 2019 muß-ten wegen Zeitverlust,geschul-det der miesen Witterung, an-gepasst werden. Mehr darüber in folgendem Reisebericht „Bari nach Tremiti Archipel mit AS Juli

Wichtige Hinweise:
Die täglichen Journaleinträge und Streckenführung des Se-geltörns öffnet nachstehender Link der Travel-Map-Seite, ge-listet nach Datum (von unten nach oben).
Die Reisebeschriebe Landreisen in Apulien, Teil 1 – 3“ wird auf einer Hauptseite „Die Perlen Apuliens“ integriert. Die eingebun-denen Berichte werden über <Klicks> geöffnet.
Die Bildergalerie ist wegen des großen Umfangs in mehrere Rubriken aufgeteilt;
– Apuliens Küste (ITA) mit KS, Juni
– Landreisen in Apulien Teil 1 Otranto – Monopoli
– Landreisen in Apulien Teil 2 Bari und Umgebung
– Landreisen in Apulien Teil 3 Bari – Vieste
Hinweis;  Nur aktive Links enthalten Bilderbogen, die inaktiven
sind 
z.Z. in Bearbeitung!

<Back to Logbuch>                <Back to Törnberichte 2019>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.